Projekt Kultur macht stark plus

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat dem Trägerkonsortium der AKSB e.V.,  der KEB und der Familienbildung Deutschland zur Förderung von Flüchtlingen im Alter von 18 - 26 Jahren für den Zeitraum vom 1.1.2017 bis zum  31.12.2017 Fördermittel bewilligt. Im gesamten Bundesgebiet soll den Teilnehmenden als niederschwelliges Angebot der kulturellen Bildung in lokalen Veranstaltungen mit Hilfe von Kunst und Medieneinsatz Medien- und Demokratiekompetenz vermittelt und somit die Persönlichkeit durch Selbstwirksamkeitserfahrung gestärkt werden. Die Ergebnisse sollen unter Nutzung von internetgestützten Medien präsentiert und reflektiert werden.

Mit Hilfe dieser Förderung können lokale Projektvorhaben unter Beteiligung von mindestens drei Bündnispartnern (lokale Bündnisse) mit Kultur- und Medienbezug für junge Erwachsene Flüchtlinge im Alter von 18-26 Jahren, die sich noch nicht in Eingliederungsmaßnahmen befinden, finanziert werden. Im Projekt sind unterschiedliche Maßnahmenumfänge möglich. (dreistündige Dauer, Tagesveranstaltungen oder mehrtägige Seminare).

Eine Antragsstellung ist laufend möglich, Stichtag ist jeweils der Monatserste. Frühester Maßnahmenbeginn ist der 15.02.2017.

 

Wenn Sie einen Antrag stellen möchten, dann melden Sie bitte Ihre Interessensbekundung per E-Mail oder per Telefon an Frau Corinna Ockenfels, Tel. 0228 28929-45, E-Mail: ockenfels@remove-this.aksb.de, damit wir Ihnen die nötigen Unterlagen und weitere detaillierten Informationen zusenden können. 

 

Weitere Informationen zum Projekt, zur Antragsstellung und zu den Finanzen